Hundetrainer in Marl und Umgebung

Über Markus


Der Hundetrainer

Hunde waren immer ein großes Thema in seinem Leben, und die Bindung zu Ihnen besonders. Die Erziehung machte er aus dem Bauch heraus, was auch meistens gut klappte. Dann kam Amy. Amy ist ein Labrador-Mischling mit einigen Besonderheiten. Als Markus sie aus dem Tierheim holte, wo sie nicht gerne gesehen war, dachte Markus sich, dass das mit ein wenig Gassi gehen und gut zureden schon werden würde.

Amy überzeugte ihn vom Gegenteil.
Amy jagt leidenschaftlich gerne und wenn ihr ein anderer Hund zu Nahe kommt zeigt sie recht deutlich das sie das nicht möchte. Also suchte Markus sich (vermeintliche) Hilfe in Form von Hundetrainern. Leider war ihm nicht klar, das es für das Trainieren von Hunden keine Vorgaben gibt, und jeder machen kann, was er für richtig hält.

So landete er bei Menschen, die ihm sagten, er müsse sie ins Sitz drücken, er muss die Leine und andere Gegenstände nach ihr schmeißen, sie in die Seite zwicken/treten, zurück drängen und sonstige unschöne Maßnahmen. Den Phantasien an Gewalt waren keine Grenzen gesetzt. Nur belohnt wurde der Hund nicht da “er ja machen soll was der Mensch sagt”, und er der “Chef“ ist Amy verstand die Welt nicht mehr.

Der Mensch der Sie aus dem Tierheim geholt hat, zwickt sie plötzlich und schreit sie an, statt ihr zu helfen. Ihr Verhalten anderen Hunden gegenüber wurde dadurch nicht nur schlimmer, sondern das Verhältnis zwischen Markus und Amy fing auch an zu bröckeln. Sie zuckte wenn er die Hand hob, oder er sich in ihre Richtung bewegte. Auch die Streicheleinheiten, die sie Zuhause so genoss, holte sie sich nicht mehr ab.

Nachdem Markus vier solcher “Trainer” aufgesucht hatte, die alle der Meinung waren, Amy gehört wieder ins Tierheim eingesperrt – sie sei dominant, gefährlich, aggressiv und nicht trainierbar – informierte Markus sich im Internet, was es noch für Möglichkeiten gibt.

So wurde er auf die Seite des BHV – Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V. aufmerksam. Der BHV steht dafür, das er gegen Gewalt in der Hundeerziehung ist, was ihm schon mal sehr gut gefiel da er das bisher auch so kannte. Da Amy inzwischen durch das ganze Strafen zu einer Großbaustelle geworden war, entschied Markus sich die Ausbildung zum Hundeezieher/Verhaltensberater BHV/IHK zu machen um ihr dabei helfen zu können, ein alltagstauglicher Hund zu werden.

Während der Ausbildung konnte er viele Lehrer und Trainer kennen lernen die so mit den Hunden umgehen, wie sie es verdienen: FREUNDLICH UND RESPEKTVOLL. Sie lehrten Markus das Wissen, wie Hunde lernen, warum Hunde etwas machen, und wie man das nutzen und verändern kann.

Heute ist Markus froh, dass Amy ihm seine Dummheit, die aus Unwissenheit und Verzweiflung entstand, verziehen hat und sie seine Nähe wieder genießen kann. Markus, Amy und Stou führen heute eine (fast) normale Lebensgemeinschaft wo einer den anderen respektiert.

Amy hat inzwischen viele Freunde gefunden und es werden immer mehr. Markus hat sich dazu entschieden, sein Wissen welches er durch ständige Weiterbildungen erhält, an die Menschen weiter zu geben, damit eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung entstehen kann.

Im August 2021 ist dann noch Lucky dazu gekommen.

Lucky ist ein Border Collie - Mudi Mischling der in seinen jungen Jahren leider schon viel miterleben musste.

Er wurde mit erst einem Jahr im Tierheim abgegeben mit 3 Vorbesitzern und der Begründung das er beißt und gefährlich wäre.

Ein Monat später wurde er vermittelt doch das Glück hielt nur kurz.

Nach nur einem Tag ist er wieder zurück gekommen weil er dem neuen Halter den Arm zerbissen hat.

Markus hat ihn im Tierheim in Marl kennengerlernt und mit ihm trainiert. Er sollte die Chance auf ein neues Zuhause bekommen.

Angefangen hat das Training im Tierheim, doch jeder Ort hat seine Grenzen. Aus diesem Grund hat sich Markus entschlossen den Hund mit in seine Wohnung zu nehmen und dort weiter zu trainieren.

Es waren viele Interessenten da, die den Lebensfrohen Hund kennen lernen und adoptieren wollten, doch keiner hat Ihn genommen da man ihn nicht streicheln und anfassen kann.

Als Markus das Angebot bekommen hat, das Hundezentrum in Waldems Esch zu übernehmen hat er vor der Wahl gestanden Lucky ins Tierheim zurück zu bringen, oder ihn zu behalten.

Am 8. August 2021 ist Lucky 5 Jahre geworden. Als sein besonderes Geschenk hat Markus ihn an diesem Tag seine endgültige Familie geschenkt.

Inzwischen lässt Lucky sich die Leine an,. und abmachen, Dreck aus dem Fell entfernen, Gegenstände wegnehmen und noch einiges mehr.

Er läuft frei, ist abrufbar, hat Spaß an seinem Leben und will sogar gelegentlich gestreichelt werden.

 

 

 

Der Ernährungsberater für Hunde

Das die Ernährung viel mit der Gesundheit zu tun hat und sich auch auf die Laune (das Verhalten) auswirkt wissen wir bei den Menschen schon lange.

Das sich das auch auf die Tiere übertragen lässt wurde Markus auch bei seiner Ausbildung zum Hundeerzieher erklärt.

Doch welche Ausmaße das wirklich hat, war ihm bisher nicht bewusst, da er sich auf die "Spezialisten" in der Futterindustrie und seine Tierärzte verlassen hat.

Amy hatte an einem schlimmen Ausschlag gelitten, wo der Tierarzt meinte, man müsse verschiedene Tests mit ihr machen, Futter analysieren, auf Allergien testen und noch viele andere Sachen.

Da Amy kein großer Freund von Tierärzten ist und Markus schon länger mal das Futter wechseln wollte um das "Feintuning" bei Amy´s Verhalten zu beobachten machte er sich auf die Suche nach einem neuen Futter.

Nach einigen erfolglosen Versuchen hat er ein Futter gefunden welches Amy tatsächlich geholfen hat,- sowohl beim Ausschlag als auch beim Verhalten.

Stou leidet seit 2019 an Epilepsie und hat mehrmals im Monat seine Anfälle gehabt.

Mit der Futterumstellung bei Amy hat er natürlich auch das andere Futter bekommen, womit auch plötzlich die Anfälle verschwunden waren.

Nach einer Rücksprache mit einem Tierarzt, der sich mit Futter beschäftigt wurde dann bestätigt, das es Stoffe gibt die Epilepsieanfälle auslösen können.

Fazit: Da jeder Epilepsieanfall tödlich enden kann, wurde Stou durch falsche Ernährung Jahrelang unnötigen Risiken ausgesetzt, und kein Futtermittelhersteller, Zoofachverkäufer oder Tierarzt hat was gesagt!!!

Zeit etwas zu ändern!!!

Aus diesem Grund hat sich Markus dazu entschieden dass das Thema Ernährung nicht nur wichtig ist, sondern ebenso wie gutes Training Leben retten kann. Also hat er sein Wissen erweitert und eine Weiterbildung zum Ernährungsberater für den Hund gemacht.

Weiterbildungen und Qualifiktionen


  • Staatlich anerkannter Hundeerzieher/Verhaltensberater BHV/IHK
  • Zertifizierter Ernährungsberater Fachrichtung Hund
  • Zertifizierter Trainingsspezialist für Hunde
  • Die 1-Minute Maulkorb-Challenge mit Celina del Amo
  • Leinenführigkeit für Impulsive Hunde mit Bibi Degen
  • Ausbildung Trainingsspezialist mit Katja Frey und Anna Senkel
  • Modul Belohnungspunkte und Verstärker
  • Modul Trainingssysteme I
  • Modul Trainingskriterien
  • Modul Signale und Signaldiskriminierung
  • Modul Signalkontrolle
  • Modul Standby Verhalten
  • Modul Verhalten verdichten und Dokumentation
  • Modul Training planen
  • Modul Verhaltensketten
  • Modul Diskriminierungsaufgaben
  • Zusatzmodul Jagdverhalten bei Pia Gröning & Anke Lehne
  • Degility Lehrgang für Hundetrainer
  • Beyond Food: The Premack Principle mit Kathy Sdao
  • Problemverhalten-Seminarreihe für Hundetrainer
  • Problemverhalten 1: unerwünschtes Verhalten vs. Verhaltensstörung-Angstprobleme-Probleme Referentinnen: Dr. Katrin Voigt, Anne Bucher
  • Problemverhalten 2: Aggressionsverhalten-Ressourcenverteidigung-Territorialverhaltender Referentinnen: Dr. Katrin Voigt, Anne Bucher
  • 5. Wissenschaftliches Symposium des BHV Leitthema „Emotionen“
  • Vorbereitung und Durchführung einer Hundeführerscheinprüfung mit Dr. Katrin Hagmann
  • Territorialverhalten mit Esther Würtz
  • Krankheitsphasen meistern und Verhaltensproblemen vorbeugen mit Celina del Amo
  • Katzen und Hunde im Tierschutz: Vermittlungschancen verbessern mit Dr. Daniela Zurr
  • Entspannung Teil 1 mit Dr. Ute Blaschke-Berthold
  • Entspannung Teil 2 mit Dr. Ute Blaschke-Berthold
  • Mantrailing für den Familienhund Teil 1 mit Maria Rehberger
  • Mantrailing für den Familienhund Teil 2 mit Maria Rehberger
  • Besuchssituation mit Esther Würtz
  • Aufmerksamkeit und Blickkontakt mit Esther Würtz
  • Entspannter Tierarztbesuch mit Dr. Daniela Zurr
  • Schnüffeltag Schwerpunkt: Stöbern nach Gegenständen & Geruchsunterscheidung – mit Pia Gröning
  • Zusatzmodul „Longieren für Hundetrainer“ mit Pia Gröning
  • Gehen an lockerer Leine mit Bina Lunz
  • Actionspiele für Hütehunde – mit Lina Engelken
  • Frisbee-Workshop für Anfänger – mit Lina Engelken
  • Hundegestützte Förderung für den Kindergarten und den Anfangsunterricht mit Isis Mengel
  • Kind & Hund – Prävention von Beißvorfällen / Teil 1 mit Aurea Verebes
  • Kind & Hund – Prävention von Beißvorfällen / Teil 2 mit Aurea Verebes
  • Lernen mit Köpfchen – wie wir durch Training Einfluss auf neurobiologische Prozesse nehmen können mit Dr. Katrin Voigt
  • Hunde verstehen (Thema Körpersprache) mit Gerrit Stephan
  • Die Lautäußerungen der Hunde mit Gerrit Stephan
  • Do as I do/Lernen durch Imitation mit Katrin Heimsath
  • Sachkundebescheinigung nach §6 (2) LHundG NRW über die Haltung gefährlicher Hunde